Die dunkle Seite von Veganern: Elitismus

Wir Veganer, Vegetarier und Rohköstler haben ja in der breiten Öffentlichkeit den Ruf, etwas eingebildet zu sein und auf Normalos wegen ihrer Ernährungsweise herabzuschauen. Und ich muss sagen, da ist leider teilweise wirklich was dran. Das merkst du spätestens dann, wenn du dich mit eigenen Inhalten wie Blog, Podcast, Youtube-Kanal oder Social-Media-Profil in die Öffentlichkeit zu gehen wagst. Manche treiben es mit der veganen Geschichte so weit, dass man sich fühlt, als sei man einer schrägen Sekte beigetreten.

 

Böses, böses Fernsehen

Ein Erlebnis, das ich vor kurzer Zeit hatte, war, dass mir jemand meinen „veganen Status“ absprechen wollte, weil ich eine TV-Show angesehen habe, in der Tiere gegessen wurden. Ich muss zugeben, das hat mich kurz mal aus der Bahn geworfen … aber wirklich nur kurz 😉
Arrogante Veganer

Veganer Mob mit Fackeln und Mistgabeln?

Denn über solche Vorfälle kann man wirklich nur lachen. Da müsste ich mich ja zum Beispiel auch auf Claudia von Claudi Goes Vegan stürzen, weil sie mal gepostet hat, dass sie sich auf die neue Staffel von Game Of Thrones freut (beste Serie ever btw) … und da werden Genre und Zeit entsprechend immer mal Kaninchen gejagt, Fische verzehrt oder ein Bär zum Kampf in die Arena geschickt. Also was um Himmels Willen hat eine Fernsehsendung mit meiner Ernährung zu tun? Ich esse doch die Tiere nicht … und ich jage sie auch nicht, töte sie nicht und tue ihnen nicht weh.


Anzeige

 

Besser als alle anderen

Die Realität sieht nun mal so aus, dass sich nicht die ganze Welt um dich dreht und nicht dein ganzes Umfeld vegan sein muss. Willst du deine Familie, deine Freunde und deine Arbeitskollegen dazu zwingen, sich deinen Ernährungs – und Lebensstil anzueignen? Willst du mit niemandem mehr etwas unternehmen? Willst du jedem auf den Nerv fallen und dich komplett isolieren? Sorry aber das kann nicht die Lösung sein. Manche der veganen Damen, die sich als moralische Richter und Henker aufspielen, sollten wirklich mal das Stöckchen aus ihrem eingebildeten Hinterteil ziehen und sich locker machen.

 

Arrogante Veganer

Mach dich locker!!!

 

Moralische Standards

Ich weiß, dass mir Tierrechte wichtig sind und ich weiß, dass ich mich rein pflanzlich und nach meinen eigenen moralischen Standards ernähre. Aber ich weiß auch, dass ich nie meinen Eltern oder sonst wem auf den Nerv fallen würde, wenn er/sie eine Salami-Pizza neben mir im Restaurant verzehrt. Leben und leben lassen. Und wenn man kein Veganer ist wegen der Musik, die man hört oder den TV – Sendungen, die man schaut, dann ist es nur noch lächerlich.

 

Bitch, please

Also bitte, benimm dich nicht wie ein kleines, unsicheres Mädchen, sondern werde erwachsen und verhalte dich wie eine Frau. Denn wenn du wirklich ernsthaft den Moralapostel wegen einer Fernsehsendung spielen willst, die sich jemand anschaut (oder wegen vergleichbarem Schwachsinn), dann weißt du nichts über das Leben und nichts über diese Welt. Auf dieser unserer grünen Erde kämpfen nicht nur Tiere, sondern auch Menschen jeden Tag um ihr Überleben und machen Dinge durch, die du dir in deinen schlimmsten Alpträumen nicht vorstellen kannst … und du willst Internetpolizei und PC – Hero spielen? … also bitte, wach auf und mach dich locker^^.
Und zum Schluss noch eine kleine Anregung, wie man auf Hater reagieren sollte: Zum Video


JETZT KOSTENLOS MITMACHEN:

...bis zu 5kg in einer Woche vegan abnehmen ♥