Buch-Review: „Meine grünen Smoothies“

Da ich mich ständig darum bemühe, mich weiterzubilden und mir mehr Wissen in Sachen Ernährung, Fitness und Gesundheit anzueignen, war es mir eine besondere Freude, das Buch „Meine grünen Smoothies“ von Ernährungstrainer Roman Firnkranz in die Finger zu bekommen. Du kennst ihn vielleicht von seiner Website gruene-smoothies.info (oder von seiner Facebook – Seite). Ich will ehrlich sein, als alte Leseratte und als jemand, der sich selbst in dem behandelten Themenbereich bewegt, habe ich recht hohe Ansprüche, was Literatur über vegane Ernährung und Rohkost angeht. Von daher ist es also nicht ganz so einfach, mich zu beeindrucken! 😉 Aber genug der Vorrede, gehen wir lieber ans Eingemachte. In diesem Beitrag teile ich mit dir meine Meinung über das Buch „Meine grünen Smoothies“ und gehe darauf ein, was mir gefallen hat und was nicht.

 

Roman_Meine_gruenen_Smoothies

Foto: Copyright Eva Fischer

 

Meine grünen Smoothies: Thementreue

Viele Autoren neigen dazu, im Verlauf eines Buches vom Hauptthema abzuweichen und sich in Nichtigkeiten zu ergehen. Dafür ist manchmal eine unzureichende Konzentrationsfähigkeit – aber des öfteren auch ein Mangel an tiefgehendem Wissen verantwortlich. Das Problem des Abschweifens suchst du in diesem Buch von Roman Firnkranz vergeblich.

Ich muss ohne Neid eingestehen, dass dieses Machwerk die ausführlichste -, detaillierteste – und tiefgehendste Informationsquelle rund um das Thema grüne Smoothies ist, die ich bis jetzt lesen durfte. Von der Entstehungsgeschichte über die gesundheitlichen Vorteile bis hin zur Wirkung auf die Verdauung wird alles abgehandelt, was du über grüne Smoothies wissen musst.

 

Meine grünen Smoothies: Gesunder Menschenverstand

Oftmals werden in der Fachliteratur über Ernährung künstliche Produkte in den Himmel gelobt, nur weil der Autor ein Interesse an Folgeverkäufen hat. Das hat mich schon immer gestört. Umso positiver fällt mir auf, dass Roman in seinem Buch der Natur den Vorzug gibt und dies auch umfassend begründet und erklärt.

So gefällt mir zum Beispiel besonders gut, dass er auf den Unterschied zwischen Fruchtzucker und industriellem Zucker eingeht. Denn nur zu oft bekommt man von selbsternannten Experten zu hören, dass Obst aufgrund des hohen Gehalts an Fruchtzucker schlecht für den menschlichen Körper sei und dass es mit Vorsicht zu genießen wäre. Mit diesem Mythos räumt Roman gnadenlos auf.

Ich habe ja auch schon öfter erwähnt, dass du dich nicht von Vertretern verschiedener Industrien aufs Glatteis führen lassen sollst, wenn es um deine Gesundheit und um deine Fitness geht. Wenn dir jemand erzählt, dass irgendeine essbare Pflanze, die die Natur an Busch, Baum oder auf dem Feld für dich bereit stellt, schlecht für dich wäre, dann drehe dich um und geh weg. Denn mit Verrückten soll man sich ja bekanntlich nicht streiten! 🙂

 

Meine grünen Smoothies: Schreibstil

Trotz der detaillierten Informationen, die auch detaillierte Nährwertangaben verschiedener Lebensmittel beinhalten, die für grüne Smoothies genutzt werden können, ist das Buch verständlich geschrieben und leicht nachvollziehbar aufgebaut. Meiner Meinung nach ist eine ordentliche Struktur für jedes literarische Werk maßgeblich. Vor allem dann, wenn es sich vorrangig um Informationsvermittlung handelt. Roman hat hierbei in Zusammenarbeit mit seinem Verlag ganze Arbeit geleistet.

 

Meine grünen Smoothies: Qualität

In diesem Themenblock decke ich nicht, wie du vielleicht denkst, die Professionalität des Buchdesigns ab, die ohne Frage vorhanden ist, sondern die Qualität der Inhalte. Und hier muss ich ganz klar Höchstnoten vergeben.

„Meine grünen Smoothies“ ist ausführlich, verständlich und genau auf den Punkt. Die Rezepte, die detaillierte Anleitung zur Zubereitung und die wertvollen Tipps zur Lagerung machen dieses Buch zur Nummer 1 Informationsquelle in Sachen grüne Smoothies.


Anzeige

Ich fühle mich ziemlich gut, wenn ich sehe, dass auch andere Menschen die Kraft der Pflanzen und ihre Erfahrung damit teilen. Immer mehr mutige Vorreiter wachen auf und zeigen, was eine natürliche Ernährung für Körper, Geist und Seele bewirken kann. Grüne Smoothies sind eine der wichtigsten Geheimwaffen auf dem Weg zu Fitness und Gesundheit.

 

Du kannst dir Romans Buch hier auf Amazon anschauen:
Meine grünen Smoothies

 

Meine grünen Smoothies: Interview mit Roman

Hier habe ich noch ein kleines Interview für euch mit Roman! 🙂

 

Grüne Smoothies Roman Firnkranz

Foto: Copyright Eva Fischer

 

  1. Wann hast du deine Liebe zu grünen Smoothies entdeckt? 🙂Ich bin das erste Mal im März 2012 auf die grünen Smoothies aufmerksam geworden, aber die Liebe habe ich erst in den Monaten nach meiner 30-Tage-Challenge Anfang 2013 entdeckt. Als alles mit Leichtigkeit ging und ich ein Gefühl für die Zutaten und Mengen hatte. Wichtig dafür war, dass weniger der Kopf dominiert, sondern mehr der Genuss in den Vordergrund rückt. Aber ich denke, das ist ein natürlicher Prozess, der bei jedem ähnlich abläuft 😉 Also mein Tipp: Dranbleiben!
  2. Welche positiven „Wirkungen“ hast du, seit du grüne Smoothies trinkst, feststellen können?

    Ich spürte so stark wie nie zuvor, wie sich frische, lebendige Nahrung im Körper anfühlt. Meine Haut, meine Verdauung und meine Energie im Alltag hat sich massiv verbessert. Ich spüre, dass mein Körper besser funktioniert. Wie bei einem Auto, bei dem man den richtigen Treibstoff tankt und dieses dann besser fährt. Ich habe zu dem Zeitpunkt das erste Mal realisiert, dass die Ernährungsform weniger ein Rolle spielt. Am allerwichtigsten ist es jeden Tag frisches Obst, Gemüse und Pflanzengrün zu essen!

  3. Hast du ein paar wichtige Tipps für Grüne-Smoothie-Neulinge?

    Mein erster Tipp ist klein anzufangen. Sprich 0,5 Liter bis maximal einen Liter pro Tag zu trinken, wenn man seine Hauptmahlzeit ersetzt. Weiters empfehle ich immer mit wenigen Zutaten zu starten, damit die Chance auf Entgiftungserscheinungen und Verdauungsproblemen möglichst gering ist. Mein letzter Tipp wäre den Smoothie Schluck für Schluck zu genießen, damit der Blutzuckerspiegel nicht so stark ansteigt und abfällt. Konkret meine ich damit, dass du dir für 0,5 Liter 10 bis 15 Minuten Zeit nimmst, anstatt ihn in einer Minute runterzuschlingen. Damit vermeidest du Heißhungerattacken 😉

  4. Verrätst Du uns noch Dein Lieblings-grüne-Smoothie-Rezept für Anfänger?Einsteiger mögen es gerne süß. Daher habe ich ein sehr süßes schmackhaftes Rezept für dich, das auch für widerspenstige Männer oder kritische Kinder geeignet ist 😉
    Die Zutaten:
    – 1 große Handvoll Kopfsalat oder Babyspinat (wenn es richtig grün werden soll) (ca. 60 g)
    – 1 große Mango (ca. 250 g)
    – 1 Orange (ca. 200 g)
    – 1 Banane (ca. 110 g)
    – 350 ml Wasser

Vielen Dank, Roman, dass du dir die Zeit für dieses aufschlussreiche Interview genommen hast 🙂

 

Jetzt abnehmen

Ich hoffe, mein Review von Roman’s Buch hat dich ordentlich motiviert und du bist bereit, endlich was für deinen Körper zu tun! 🙂 Wenn du noch den richtigen Einstieg suchst und dir noch unsicher bist, dann nutze einfach mein ganz persönliches Abnehm – System. Stressfrei aber gezielt zum Wunschgewicht:

 


JETZT KOSTENLOS MITMACHEN:

...bis zu 5kg in einer Woche vegan abnehmen ♥