Die 3 größten Fehler von Veganern

Ernährung hin oder her, wir sind am Ende alle nur Menschen. Deshalb machen wir auch immer wieder mal größere oder kleinere Fehler. Davon ist keiner von uns ausgenommen. Das betrifft sowohl die Ernährung, als auch das Leben im Allgemeinen. Aber gerade bei Veganern fällt mir immer wieder auf, dass manchmal eine Art elitäres Gefühl aufzukommen droht, was die Szene gegenüber Außenstehenden nicht gerade attraktiv erscheinen lässt. In diesem Beitrag stelle ich die nach meinem Empfinden 3 größten Fehler vor, die Veganer immer wieder begehen.

 

Veganer Fehlgriff 1: Missionieren

Deine Ernährungsweise ist deine Angelegenheit. Genau wie Glaube oder politische Ansichten ist die Ernährung die Wahl jedes einzelnen Individuums. Du kannst niemandem deinen Weg aufzwingen. Du kannst niemanden unter Druck setzen, um die Finger von tierischen Nahrungsmitteln zu lassen. Alles, was du tun kannst, ist, als gutes Beispiel voranzugehen und zu hoffen, dass du andere Menschen inspirierst. Niemand mag eingebildete Egomanen, die andere Menschen von ihrem hohen Ross aus belehren. Also öfter mal einen Gang zurückgeschaltet und dann klappt das auch mit der veganen Ernährung und dem Umgang mit deinen Mitmenschen.


Anzeige

 

Veganer Fehlgriff 2: Ersatzdrogen

Eine Ernährungsumstellung in Richtung einer rein pflanzlichen Lebensweise kann schon mal was von einem Entzug haben. Dementsprechend versuchen viele Neuveganer, sich mit Ersatzdrogen zuzustopfen, anstatt sich auf die gesunden Lebensmittel zu konzentrieren. So werden Unmengen von Backwaren, veganen Süßigkeiten und Tofuprodukten in sich hineingestaubsaugt, wo grüne Smoothies oder auch mal ein Obstsalat für Gesundheit und spirituelle Entwicklung weitaus besser wären.

 

Veganer Fehlgriff 3: Panik, Druck und schlechtes Gewissen

Jeder Aspekt unseres Lebens, in dem wir große Veränderungen durchsetzen wollen, ist immer eine Herausforderung. In den seltensten Fällen stellen sich „Über – Nacht – Erfolge“ ein. So ist es auch bei der veganen Ernährung. Ja, vielleicht isst du mal was, was du nicht hättest essen sollen. Ja, vielleicht lässt du dir Zweifel von deinem Umfeld einreden. Ja, vielleicht greifst du mal daneben. Na und? Das passiert uns allen. Wichtig ist, dich nicht verrückt zu machen. Was passiert ist, ist passiert. Setze einen Punkt dahinter und geh weiter deinen Weg. Das Leben verlangt dir auch so schon genug ab, da musst du dich nicht noch selbst fertig machen 😉 .

 


JETZT KOSTENLOS MITMACHEN:

...bis zu 5kg in einer Woche vegan abnehmen ♥

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.