Interview mit Katharina von ab-jetzt-vegan.de

Ich freue mich riesig, heute ein Interview mit Katharina von „ab-jetzt-vegan.de“ hier auf meiner Seite veröffentlichen zu können! 😀

Danke, Katharina, dass du dir die Zeit für dieses Interview genommen hast.

1. Bitte stelle dich zunächst kurz vor.
Hallo, ich bin Katharina. Ich lebe mit meinem Freund und unserem kleinen Sohn im schönen Augsburg. Ich bin 25 Jahre alt und stehe kurz vor meiner Masterarbeit in Public Health.

 

2. Seit wann bist du Veganer(in)?
Seit November 2011 ernähre ich mich vegan. Seitdem achte ich auch in anderen Bereichen, wie zum Beispiel Kosmetik und Bekleidung, darauf, dass kein Tier darin ist!

 

3. War die Ernährungsumstellung für dich leicht oder hattest du ein paar Hürden zu überwinden … wenn ja, welche?
Obwohl ich davor Allesesser war und gerne ein Schnitzel oder das beliebte Wurstbrot verschlungen habe, fiel mir die Ernährungsumstellung gar nicht schwer! Ich kann es mir selber kaum erklären, da ich weder viel Disziplin noch Ausdauer besitze
Wahrscheinlich war es für mich eine Grundentscheidung, die ich innerhalb weniger Tage für mich beschlossen hatte und so gab es keinen Weg mehr zurück. Ich sortierte schnell die Küche aus und hatte richtig viel Spaß daran, neue Produkte zu kaufen und neu kochen zu lernen.

 

4. Welche Veränderungen hat der vegane Lifestyle für dich gebracht?
Anfangs bemerkte ich Veränderungen auf der Waage und im Spiegel! Meine Haut wurde straffer und feiner, auch meine Haare sahen gepflegter aus. Meine Geschmacksknospen wurden sensibler und ich rieche auch viel besser!

Außerdem hat sich mein Horizont erweitert, dadurch dass ich nach neuen Produkten und Lebensmitteln Ausschau hielt, viel Infomaterial las und mir Dokumentationen über Veganismus und die Umwelt ansah.

Natürlich darf ich das Bloggen nicht vergessen! Durch das Schreiben über meine vegane Lebensweise habe ich viele interessante Menschen kennen gelernt und so manch tolle Möglichkeit hat sich mir ergeben.

 

5. Wie kommt dein Umfeld mit deiner Ernährungsweise klar?
Ich glaube, dass meinem Umfeld erstmal nicht klar war, wie ernst mir das mit der Ernährungsumstellung war. Als dann aber deutlich wurde, dass das keine Laune von mir war, war das Interesse schon da! Inzwischen lebt meine Schwester mit ihrer Familie zumindest Zuhause vegan und auch meine Eltern besitzen viele vegane Kochbücher und legen öfter vegane Wochen ein. Auch meine Freunde interessieren sich dafür und versorgen mich gerne mit ihren veganen Kreationen.


Anzeige

 

6. Ist das Leben als veganer teurer, günstiger oder kannst du keine Unterschiede in Sachen Lebenshaltungskosten feststellen?
Ich persönlich kann in Bezug auf vegane Ernährung keinen Unterschied feststellen. Wenn man schon vorher bei Lebensmitteln auf eine gute und Bio – Qualität achtete, gibt man kaum mehr Geld aus, wenn man tierische Produkte nicht mehr kauft. Wöchentlich bekommen wir eine Obst- und Gemüsekiste aus der Region geliefert, die weniger kostet, als wenn wir das alles im Bioladen einkaufen würden. Ersatzprodukte kaufe ich recht selten und sonst versuche ich vieles selbst zu machen.

Bei Kosmetik und Kleidung sieht es allerdings anders aus! Da empfinde ich die vegane Lebensweise als teurer, auch wenn man auf seinen Konsum achtet und die Dinge länger trägt.

 

7. Hast du ein Lieblingsbuch oder einen Lieblingsfilm über den veganen Lifestyle?
Mein Lieblingsbuch ist „Becoming vegan“ von Brenda Davis und Vesanto Melina, einfach weil es mit so vielen Informationen vollgepackt ist. Mein Lieblingsfilm ist „Gabel statt Skalpell“, weil er so richtig gut motiviert!

 

8. Wenn du jemandem, der/die den Schritt zur veganen Ernährung gehen möchte, 3 Tipps geben könntest, welche wären das?

  1. Informiere dich gut und achte auf dein Körpergefühl!
  2. Lass dich nicht von anderen verunsichern!
  3. Genieße die Vielfalt der veganen Küche in vollen Zügen!

 

9. Welche Rolle spielt das Thema „Tierrechte“ für dich?
Da muss ich leider zugeben, dass das noch ein ziemlich neues Themengebiet für mich ist. Obwohl ich mich schon so lange vegan ernähre, war das erstmal aus gesundheitlicher und umwelttechnischer Motivation heraus. Erst danach wurde der ethische Aspekt für mich immer wichtiger und seitdem informiere ich mich über Tierethik. Ich denke, es ist eine der größten Motivation, sich für ein veganes Lebens zu entscheiden.

 

10. Was sind deine aktuellen Projekte und wo können wir mehr über dich erfahren?

AbJetztVeganLogo

Katharina’s Webseite: ab-jetzt-vegan.de

AbJetztVeganKatharina

 


JETZT KOSTENLOS MITMACHEN:

...bis zu 5kg oder mehr in einer Woche vegan abnehmen ♥

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.