Können Nahrungsergänzungsmittel beim Abnehmen helfen?

Anmerkung: Dieser Beitrag wurde gesponsort von slimcenter.de

 
Diese Frage stellen sich wahrscheinlich viele Menschen zu dieser Jahreszeit. Neues Jahr, neue Vorsätze. Ganz oben steht dabei für viele eine Gewichtsabnahme. Endlich soll diese durchgezogen werden, statt dickem möchte man sich im Sommer mal mit flachem Bauch an den Strand oder See begeben. Der Weg dahin ist steinig und schwer, denn für viele bedeutet dies eine komplette Umstellung Ihres bisherigen Lebensstils. Auch aufgrund dieser Schwierigkeit greifen viele Leute zu Nahrungsergänzungsmitteln, die eine Gewichtsabnahme erleichtern sollen.

Manche Menschen glauben auch, dass eine alleinige Verwendung von einem Supplement zu der Traumfigur verhelfen kann. Weiterhin Fast-Food essen, kein Sport treiben und trotzdem abnehmen ist schlichtweg nicht möglich. Ohne die drei Stellgrößen Einstellung, Ernährung und Sport ist eine erfolgreiche Reduzierung des Gewichtes nicht möglich. Selbst pflanzliche Appetitzügler wie Glucomannan Konjak können keine Wunder über Nacht bewirken. Diese Helfer sollten als Zusatz angesehen werden, welche allerdings sehr hilfreich sein können.

 

Die richtige Einstellung ist die halbe Miete

Wie vieles im Leben ist auch eine Umstellung der Ernährung und die Integration von Sport eine reine Einstellungssache. Wie Raucher häufig berichten, ist es der „innere Schweinehund“, den man schlichtweg überwinden muss. Zudem wird man schnell merken, wie sich ein neuer Lebensstil positiv auf die gesamte Gesundheit und das Wohlbefinden auswirken kann.
Es ist wichtig, dass man sich keine unrealistischen Ziele in den Kopf setzt, denn dann lässt die Motivation sehr schnell nach. Setzen Sie sich kleine Etappenziele und steigern sich stetig – auf diese Weise können Sie die Motivation aufrecht erhalten. Suchen Sie sich einen Trainingspartner, sodass Sie sich gegenseitig motivieren können. Speziell an Tagen an denen die Lust oder Laune im Keller ist, kann dieser Tipp sehr hilfreich sein. All diese Tipps klingen wie Phrasen oder keinerlei neuer Information, allerdings scheitern aufgrund mangelnder Einstellung viele Personen. Ist man sich aber bewusst, dass die ersten, wichtigen Schritte im Kopf stattfinden, so ist man vielen voraus.


Anzeige

 

Die richtige Ernährung

Zunächst einmal sollte man seine Ernährung überdenken und ungesunde Lebensmittel durch vollwertige, gesunde Lebensmittel ersetzen. Streichen Sie Fast Food und Fertiggerichte von Ihrem Speiseplan, denn diese enthalten viele Kalorien und häufig ungesunde Zusätze, die den Körper belasten. Verzichten sollte man zudem auf Süßigkeiten, denn auch diese enthalten viele Kalorien, die ohne Umwege in Form von Fett auf unsere Problemzonen übergehen. Ersetzen Sie das Stück Schokolade zum Kaffee am Nachmittag durch einen Apfel oder einige Möhren. Auf diese Weise wird der kleine Hunger gestillt und keine Unmenge an Kalorien aufgenommen. Insgesamt empfiehlt es sich jeweils mindestens eine Portion Obst und eine Portion Gemüse aufzunehmen. Ergänzend sollte man auf Vollkornprodukte statt Weißmehlprodukte setzen.

 

Die Bedeutung von Bewegung

Jede Bewegung verbrennt Kalorien, weshalb man auch die kleinen Bewegungen dankend annehmen sollte, speziell wenn man eine sitzende Tätigkeit ausführt. Gehen Sie zu Fuß in eine andere Etage anstatt den Aufzug zu nehmen. Laufen Sie zum Bäcker um die Ecke anstatt das Auto zu nehmen. Selbst diese kleinen Bewegungen können Ihre Gewichtsabnahme und Gesundheit positiv beeinflussen.
Zusätzlich empfiehlt sich natürlich „richtige“ sportliche Aktivität. Vor allem Ausdauersportarten wie z. B. Joggen und Schwimmen können eine Menge an Kalorien verbrennen und die gesamte Fitness positiv beeinflussen.
Ebenfalls eignet sich Krafttraining und der damit verbundene Aufbau von Muskulatur. Mehr Muskelmasse verbrennt nämlich mehr Kalorien, selbst wenn wir schlafen. Sofern sich das Gewicht nicht verändert, liegt es dran, dass Muskeln schwerer als Fett sind. Messen Sie Ihren Erfolg an Indikatoren wie Bauchumfang und Körperfettanteil.

 

Der Einfluss von Nahrungsergänzungsmitteln

Nahrungsergänzungsmittel können zweifelsfrei einen positiven Einfluss auf eine Gewichtsabnahme haben. So kann das zu Beginn angesprochene Superfood Glucomannan Konjak laut Angaben des Anbieters den Appetit zügeln. Andere Supplements können beispielsweise eine fettverbrennende Wirkung entfalten. Für alle Nahrungsergänzungsmittel gilt jedoch, dass diese nur wirksam sind, sofern man die zuvor erläuterten Stellgrößen optimiert hat. Ist dies der Fall, kann der Prozess der Gewichtsabnahme beschleunigt und perfektioniert werden. Denken Sie jedoch dran – alles beginnt im Kopf und mit der richtigen Einstellung!



JETZT KOSTENLOS MITMACHEN:

...bis zu 5kg in einer Woche vegan abnehmen ♥