Notfallmahlzeiten beim Abnehmen

Gute Vorsätze beim Abnehmen sind das eine, die Realität ist das andere. Es kommt immer mal vor, das der Heißhunger zuschlägt. Oder dass du unter besonders viel Stress stehst und deshalb nach ungesunden Lebensmitteln Ausschau hältst. Besonders Zucker und salzhaltiges Knabberzeug sind in solchen Fällen die Favoriten der meisten Menschen. Deshalb solltest du immer vorbereitet sein. In diesem Beitrag gehe ich auf ein paar einfache Notfallmahlzeiten beim Abnehmen ein, die man immer in der Hinterhand haben sollte.

 

Notfallmahlzeiten beim Abnehmen

Notfallmahlzeiten beim Abnehmen

 

Notfallmahlzeiten beim Abnehmen: Rohkost – Smoothies

Mixgetränke aus Rohkost schmecken gut, sind schnell zubereitet und machen dich nicht dick. Sie helfen im Gegenteil sogar dabei, deinen Stoffwechsel anzukurbeln. Dabei solltest du wissen, dass Fruchtzucker im Gegensatz zu künstlichem Zucker ein guter Energielieferant beim Abnehmen ist. Wegen ein bisschen Obst als Bestandteil deiner Zwischenmahlzeiten solltest du dir also keine Gedanken machen.

Alles, was du brauchst, sind ein Mixer, ein wenig Obst und ein wenig Grünzeug. Du kannst dich entscheiden, ob du grüne Smoothies (ausgewogener) oder reine Fruchtsmoothies (süßer) zubereiten willst. Nimm als Basis deiner Rohkost – Smoothies immer 2 reife Bananen und gib diese in den Mixer. Ergänze dann eine oder zwei weitere Obstsorten. Besonders gut schmecken hier alle Arten von Beeren (besonders Erdbeeren und Himbeeren), sowie Wassermelonen.


Anzeige

Dann fügst du ca. 0,3l Wasser hinzu. Wenn du magst, kannst du jetzt noch Grünzeug und/oder frische Kräuter dazugeben. Mir schmecken junger Blattspinat, Feldsalat, Kresse und Zitronenmelisse am besten. Dann mixt du alles und schon kannst du deinen Rohkost – Smoothie genießen. Solche Smoothies können übrigens auch perfekt in ganz normalen Sport – Trinkflaschen transportiert werden, so dass du sie immer zur Hand hast, wenn der Hunger zuschlägt.

 

Notfallmahlzeiten beim Abnehmen: Epische Salate

Was sind epische Salate? nun, das ist einfach meine Bezeichnung für Salate, die deinen Hunger komplett stillen, da sie alle Inhaltsstoffe haben (Kohlenhydrate, gesunde Fette, Vitamine, Mineralien, Proteine), nach denen dein Körper schreit.

Also Basis nehme ich hierfür immer eine Sorte grünen Salats. Am liebsten arbeite ich mit Feldsalat, Eisbergsalat oder eben herkömmlichem Kopfsalat. Der Salat wird gewaschen kleingerupft und in deine große Schüssel gegeben, die genügen Platz bietet. Dann schneide ich Tomaten und Paprika klein und gebe sie ebenfalls in die Schüssel. Eine Lauchzwiebel und ein wenig Knoblauch gibt dem ganzen nötigen Dampf.

Für die Proteinversorgung ergänze ich dann Sonnenblumenkerne und/oder Kürbiskerne. Dabei achte ich jedoch darauf, sie über Nacht einzuweichen, um die Enzymhemmer auf der Schale abzubauen, bevor ich sie esse. Auf diese Art lassen sich Nüsse, Samen und kerne gut vertragen und Verdauungsstörungen können gemieden werden.

Als Dressing nutze ich kalt gepresstes Olivenöl, Bio-Apfelessig (roh), Ur – oder Meersalz und entweder schwarzen Pfeffer oder Cheyenne – Pfeffer. Für mehr leckere Abnehm – Rezepte aus natürlichen Zutaten kannst du meine gratis 7 Tage Abnehm – Challenge nutzen, für die du dich im Folgenden kostenlos anmelden kannst:

 


JETZT KOSTENLOS MITMACHEN:

...bis zu 5kg in einer Woche vegan abnehmen ♥