Saftfasten (Vegan abnehmen)

Wie du vielleicht auf der „Über mich“ Seite schon gelesen hast, habe ich mich der veganen Ernährung aufgrund von Gesundheitsproblemen zugewandt. Jetzt bin ich an dem Punkt, dass ich Nieren, Leber und Darm endgültig soweit ausputzen und reparieren kann/will, dass der Körper wieder funktioniert und ich die schlimmsten der „chronischen“ Infektionen/Parasitosen loswerden kann. Dazu nutze ich Saftfasten. Im Hinblick auf das vegane Abnehmen sei gesagt, dass man dadurch zwar auch ein paar Kilo los wird aber das Hauptaugenmerk liegt auf der Gesundheit. Denn wenn man soweit fit ist, um regelmäßig Sport machen zu können, wird es auch mit dem Abnehmen klappen 😉

 

Schnell vegan abnehmen mit Saftfasten

Saftfasten – Tag 1

 

Saftfasten: Von was genau ernähre ich mich?

Neben Wasser nehme ich 1x pro Tag ein Getränk zu mir, das aus folgenden Zutaten besteht:

– 1 Gurke
– 1 Banane
– 2 Äpfel (oder alternatives Obst)
– Der Saft aus 1 Zitrone
– 1 Stück Ingwer
– Wasser
… diese Zutaten kommen alle in einen normalen Discount – Mixer, der etwas unter 1,5l fast. Dann mixe ich alle und lasse es anschließend durch ein feinmaschiges Sieb, damit das roh – vegane Detox – Getränk auch wirklich komplett flüssig ist. Auf diese Weise habe ich genug Wasser mit dabei, dass mir der Fruchtzucker nicht zu sehr auf die mitgenommene Leber schlägt. Ich besitze zwar einen Entsafter aber ich möchte, wie gesagt, den zu konzentrierten Fruchtzucker umgehen. Nicht zuletzt deshalb, weil ich Parasiten in meinem Körper so wenig Nahrung wie möglich liefern möchte.


Anzeige

 

Saftfasten: Symptome, Probleme, etc.?

Da ich aus einer Situation der jahrelangen chronischen Krankheit komme, muss ich auf ein paar Begebenheiten achten. So könnte ich diese Fastenkur beispielsweise ohne Darmreinigung nicht bewältigen. Einläufe und/oder Colon Hydro Therapie sind also angesagt. Davon abgesehen muss ich neben den üblichen ENtgiftungssymptomen mit dein Heißhungerattacken durch diverse Parasiten und den Juckreiz am ganzen Körper klarkommen.
Daneben hat sich gezeigt, dass sich wohl ein Stamm des Herpesvirus über die Jahre in meinem Organismus eingenistet hat. Dieser ist bis jetzt immer ausgebrochen, wenn ich tief in die Entgiftung eingetaucht bin. Um solche Viren endgültig aus dem Körper zu bekommen, gilt es, diesmal durchzuhalten und nicht nachzugeben. 28 Tage sind angesagt und 28 Tage wird die Sache durchgezogen. Wenn man es herunterrechnet, sind Viren am Ende auch nur eine spezielle Form eines Proteins und man kann alle Proteine aus dem Körper „heraus – entgiften“.

 

Saftfasten: Medikamente, Nahrungsergänzungen, etc.

Wegen der erwähnten Krankheitserreger arbeite ich neben dem Fasten selbst und der Darmreinigung mit speziellen Kräutern und deren Auszügen. Vor allem Wermut und die grüne Schale der schwarzen Walnuss spielen hier eine entscheidende Rolle. Aber wenn du Kräuter einsetzen willst, solltest du dich vorher genau erkundigen und dich an die jeweilige Einnahmeempfehlung halten. Morgen berichte ich, wie die Sache weiter verlaufen ist … außer es geht richtig rund mit der Entgiftung und ich komm nicht aus dem Bett 🙂

 


JETZT KOSTENLOS MITMACHEN:

...bis zu 5kg in einer Woche vegan abnehmen ♥