Superfoods zum Abnehmen

Beim Abnehmen macht man sich schon öfter mal Gedanken, was man die nächsten Tage auf den Speiseplan setzen soll. Zumindest ist das bei mir auch heute noch so, wenn ich diszipliniert am Ball bleiben will und da kam mir mal die Idee, mich auch an Superfoods ranzuwagen. Immer mehr Menschen wachen auf und wollen sich bewusst ernähren, um etwas für ihre Gesundheit und für ihre Fitness zu tun. Diesen Trend hat die Industrie natürlich auch erkannt und so tauchen dann jedes Jahr neue „Superfoods“ auf, die (durch die entsprechenden Studien belegt), besonders viele Vitamine, Anitoxidantien usw. aufweisen. Diese Lebensmitteln sind jedoch meist recht exotisch und werden für sehr hohe Preise verkauft.

Abnehmen mit Superfoods – Was sind Superfoods überhaupt?

Superfoods sind Lebensmittel, denen man eine gesundheitsfördernde und sogar auch gesundheitsverbessernde Wirkung nachsagt. Es gibt Superfoods in Form von Pulver, getrocknet und flüssig.
Jedes Superfood hat eine besondere Wirkung, z. B.:

  • Kakao (roh-vegan): fördert die Herz – Kreislauf – Funktion und senkt den Blutdruck
  • Maca: steigert die Leistungsfähigkeit hilft bei Libidomangel
  • Matcha: steigert die Konzentrationsfähigkeit durch den hohen Koffein-Gehalt
  • Chlorella: Hoher Chlorophyll-Gehalt stärkt unser Verdauungssystem

Sind sie schlecht? – Nein, keinesfalls. Das will ich auch gar nicht behaupten. Nur was viele nicht wissen oder vielleicht manchmal vergessen, ist, dass vor der eigenen Tür genug sogenannte „Superfoods“ wachsen, die in vielen Fällen sogar noch gesünder und wirkungsvoller als das teure importierte Trendfutter sind.
Würde die Industrie mal Studien in Auftrag geben zum Antioxidantien Gehalt von Trauben oder Himbeeren, würdest du wahrscheinlich bessere Werte bekommen, als bei den überteuerten Kleinstmengen, die uns als Wundernahrung angedreht werden.


Anzeige

Äpfel, Beeren, Trauben, Wassermelonen, Orangen, Grapefruits, Zitronen, ja selbst Löwenzahn, Feldsalat, Avocados und Blattspinat – das sind die wahren Superfoods.
Du brauchst kein Vermögen auszugeben, um deine Ernährung zu verbessern. Jede Frucht und jedes grüne Blattgemüse, das dir die Natur zur Verfügung stellt, kann wahre Wunder in deinem Körper vollbringen. Da braucht es keine „neueste Wunderentdeckung“ aus dem entlegensten Winkel des Amazonas, die dir dein hart verdientes Geld aus der Tasche zieht.

Also bitte, bleib wachsam. Marketing und Werbung sind mächtige Waffen, die mit unseren Ängsten und Zielen spielen und uns nur zu gerne an der Nase herumführen.
Solange du dich an natürliche Lebensmittel hältst und deinen Körper nicht mit chemischem Mist schädigst, hindert dich nichts daran, deine Abnehm-Ziele zu erreichen. Dazu braucht es keine teuren „Superfoods“, die durch einen Trend aufgebaut wurden.

Superfoods zum Abnehmen – Meine Lieblings-Rezepte

Ich verwende Superfoods nicht unbedingt täglich, aber öfter. Egal ob im Smoothie oder im Müsli: Je nach Geschmack finde ich immer eine Möglichkeit, mein Essen oder mein Getränk mit Superfoods aufzupimpen! 😉

Ich verrate euch hier meine Lieblings-Rezepte, in denen ich Chlorella, Maca und Acai-Pulver verwende:

  1. Algen-Smoothie (Superfood: Chlorella)
    Zutaten:
    – 1 handvoll Feldsalat
    – 1 Banane
    – 250ml Kokoswasser
    – 1 TL Chlorella
    – 1 TL Kokosöl
    Zubereitung:
    Alles in den Mixer geben und ordentlich mixen.
  2. Karamell-Haferflocken (Superfood: Maca)
    Zutaten:
    – 4 EL Haferflocken
    – 1 TL Maca-Pulver
    – 1 handvoll Mandeln
    – 1 TL Zimt
    Zubereitung:
    Haferflocken in Wasser aufkochen, Mandeln und Zimt hinzugeben. Topf vom Herd nehmen und Haferflocken in eine Müslischüssel geben. Zum Schluss Macapulver unterrühren.
  3. Power-Berry-Shake (Superfood: Acai-Pulver)
    Zutaten:
    – 1 handvoll Babyspinat
    – 1 Orange (Saft der Orange)
    – 1 Banane
    – 1 TL Acai-Pulver
    Zubereitung:
    Alles in den Mixer geben und ordentlich mixen.

JETZT KOSTENLOS MITMACHEN:

...bis zu 5kg in einer Woche vegan abnehmen ♥

2 Antworten
  1. Freddy
    Freddy says:

    Hi Katharina,

    Superfooods sind wirklich eine interessante Entwicklung, auch wenn einige Menschen sich meiner Meinung nach zu sehr auf „exotische“ Superfoods einschießen und dabei die heimischen Alternativen wie Spinat, Heidelbeeren oder Leinsamen (um nur drei zu nennen) vergessen – aber in deinem letzten Rezept finden sich so ja gleich zwei Superfoods wieder.

    Mit Chlorella habe ich noch gar keine Erfahrungen gemacht, das sollte ich auf jeden Fall einmal nachholen. Super Rezepte auf jeden Fall! 🙂

    Beste Grüße,
    Freddy

    Antworten
    • Katharina
      Katharina says:

      Hey Freddy!

      Seh ich auch so. Allein ein Apfel ist ein wahres Superfood!! 😉 Wie heißt’s so schön? „An apple a day keeps the doctor away!“

      Chlorella ist super! Anfangs sehr gewöhnungsbedürftig, aber mega effektiv! 🙂

      Gruß
      Katharina

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.