Vegan abnehmen: Saftfasten ohne Entsafter

Wenn du effektiv vegan abnehmen willst, kommst du am Thema Saftfasten nicht vorbei. Ob du 1 Woche, 2 Woche oder einen ganzen Monat ansetzt, hängt natürlich von deinem körperlichen Zustand und deinen Zielsetzungen ab. Aber es mag sein, wie es will, die zeitlich begrenzte Ernährung mit ausschließlich grünen Säften kann deinen Körper auf eine ganz neue Stufe von Gesundheit und Leistungsfähigkeit bringen. Leider sind entsprechende Entsafter, die für solche Kuren genutzt werden, meist relativ teuer. Aber was ein richtiger Veganer ist, weiß sich zu helfen 😉 … in diesem Beitrag verrate ich dir, wie du dein Saftfasten ohne einen Entsafter durchziehen kannst.

 

Vegan abnehmen: Saftfasten ohne Entsafter

Vegan abnehmen: Saftfasten ohne Entsafter

 

Saftfasten ohne Entsafter: Es muss nicht immer teuer sein

Alles, worum es beim Saftfasten geht, ist, feste Nahrung für eine Weile zu meiden und die Versorgung mit Vitaminen und Mineralien rein über Flüssigkeit zu regeln. Das führt dazu, dass keine Energie für Verdauungsvorgänge verbraucht wird. Hast du Gesundheitsprobleme versetzt du deinen Körper damit in die Lage, zu entgiften und Altlasten loszuwerden. Bist du dagegen gesund, kannst du deine Energie im Training und deine Leistung im Cardio steigern. Saftfasten ist also für einen eingeschränkten Zeitraum (3 Tage bis 30 Tage) eine feine Sache. Um nun die Flüssigkeit aus Pflanzen zu bekommen, müssen diese im Normalfall durch einen sogenannten Entsafter gelassen werden, der entweder mit Zentrifuge oder Presse arbeitet. Fehlt dafür das Geld, kann aber auch ein einfacher Discount – Mixer genutzt werden.


Anzeige

 

Saftfasten ohne Entsafter: Saft aus dem Mixer

Was du brauchst, um Saft im Mixer herzustellen, sind wasserhaltiges Obst und Gemüse. In Sachen Grünzeug funktionieren hier am besten Gurken und Sellerie. Dazu passen Äpfel, Beeren oder Wassermelonen. Das Verhältnis sollte mindestens 50/50 oder eher mehr Grünzeug sein, damit du keinen Zuckerschock von der Fructose bekommst … und dann wird ganz einfach mit Wasser aufgefüllt. Wenn dir der Geschmack nicht intensiv genug ist, kannst du auch eine Zitrone oder eine Grapefruit auspressen und deren Saft mit in den Mixer geben. Dann mixt du alles ordentlich, nimmst dir ein Sieb und presst den Mixerinhalt mit einem Löffel durch das Sieb in eine Auffangschüssel, die groß genug ist. Schon hast du deinen Saft. Die Pflanzenfasern, die übrig sind, kannst du im Kompost oder in der Biotonne entsorgen.

 


JETZT KOSTENLOS MITMACHEN:

...bis zu 5kg oder mehr in einer Woche vegan abnehmen ♥