Vegane Mythen: B12 – Mangel, Protein – Defizit und Kalorien zählen

Als Veganer hörst du immer wieder die gleichen Scherze von den gleichen Leuten, was ab einem bestimmten Punkt nicht nur nervt, sondern auch eine erschreckende Naivität aufzeigt. Wo bekommst du dein Protein her? Hast du keine Angst vor einem B12 – Mangel? Wie viele Kalorien isst du pro Tag? In diesem Beitrag nehme ich mich einiger der verbreitetsten veganen Mythen an und schildere meine Erfahrung damit.

 

Vegane Mythen

Vegane Mythen

 

Vegane Ernährung: Intellekt vs. Intuition

Das Konzept der Nährstoffmängel und des Kalorienzählens ist nicht im mindesten in der Realität verankert. Diese Geschichte wird von rein intellektuell denkenden Köpfen durchgedrückt, denen die Erfahrung am eigenen Körper fehlt. Was musst du dir über Nahrungsergänzungen Gedanken machen, wenn der Großteil dessen, was du isst, sowieso weder aufgenommen noch verarbeitet werden kann? Und das ist deshalb der Fall, weil die Wände deines (Dünn-)Darms mit einer fetten, ekeligen Schleimschicht zugesetzt sind, deine Magensäure zu schwach ist und deine Bauchspeicheldrüse nicht genügend Verdauungsenzyme bildet.


Anzeige

 

Bevor du dir also Gedanken darüber machst, was du alles an Supplements und Superfoods kaufen sollst, musst du erst mal deinen Körper ausputzen und in den Zustand optimaler Funktionalität bringen. Dieser Prozess ist als Entgiftung bekannt. Grüne Säfte, reifes Obst, Kräuter, Einläufe, Frischluft, Sonnenlicht … erledige den Hausputz in deinem Organismus und wenn dann alles wieder funktioniert, baue mit Früchten, Gemüse, Kräutern, Nüssen, Samen und Kernen auf. Dann hast du auch keine Mängel. Außerdem wirst du merken, dass du  mit viel weniger Essen auskommst, wenn dein Körper sauber ist. Das ist wie bei modernen Autos, die effizientere Motoren haben, als alte Rostlauben.

 

Vegane Ernährung: Milchmädchen – Rechnungen von „Experten“

Manchmal glaub ich echt, ich steh im Wald. „Milch enthält Calcium, deshalb musst du Milch trinken, um deinem Körper Calcium zuzuführen.“ „Du musst Fleisch essen, damit dein Organismus körpereigenes Protein aufbauen kann.“ Wirklich? So funktioniert die Welt? OH MY FU… GOD! Nach dieser Logik müsstest du auch einen Christbaum in den Tank deines Autos schieben können und es müsste damit laufen. Denn der Sprit wird ja auf Erdölbasis hergestellt und Erdöl entsteht über Millionen von Jahren aus unter Druck stehenden Überresten verfaulter Pflanzen. Dass an diesem Erklärungsmodell etwas nicht stimmen kann, sollte dir selbst auffallen.

 

Entgifte deinen Körper, gib ihm die Gelegenheit, zu der Hochleistungsmaschine zu werden, als die er gedacht ist und füttere ihn im Anschluss mit dem, was die Natur für uns bereit hält. Flutest du dein System mit Green Juices, Green Smoothies, Obsttellern und Salaten, sobald es wieder rund läuft, stellt der Körper alles, was er braucht, daraus her. Ja, auch Aminosäuren für den Aufbau körpereigenen Proteins.

 


JETZT KOSTENLOS MITMACHEN:

...bis zu 5kg in einer Woche vegan abnehmen ♥

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.