Vegane Rohkost: Was bedeutet eigentlich „Entgiftung“?

Der Begriff „Entgiftung“, manchmal auch als „Detox“ (Abkürzung für das englische Wort Detoxification) bezeichnet, wird in letzter Zeit etwas inflationär verwendet. Das kommt daher, dass die Industrie immer dann, wenn sie einen Trend zu erkennen glaubt, diesen versucht zu kanalisieren, um so die Nachfrage zu steuern und zu bedienen. In diesem Artikel gehe ich darauf ein, was die Entgiftung des menschlichen Körpers wirklich erfordert, wie sie vor sich geht und welche Rolle die vegane Ernährung dabei spielt.

 

Entgiftung: Definition

Der Begriff Entgiftung beschreibt auf der einen Seite das Lösen und die Ausscheidung abgelagerter Toxine aus Zellen und Bindegewebe. Auf der anderen Seite beinhaltet er die Öffnung und die funktionelle Wiederherstellung der für die Elimination zuständigen Organe, sowie den in der Folge stattfindenden Abtransport (unter anderem im Lymphsystem) gestauter Endprodukte aus dem Zellstoffwechsel.

 

Entgiftung: Die 3 vitalen Systeme

In Sachen Entgiftungen sind 3 große Systeme unseres Körpers entscheident:

1. Nieren und Lymphsystem

2. Verdauungstrakt

3. Leber und Blut

Die Zielsetzung muss lauten, Nieren und Leber frei zu bekommen, sowie den Verdauungstrakt zu reinigen. Wird dieser Prozess auf die richtige Art und Weise durchgeführt, regeln sich zwangsweise auch alle anderen Probleme (z.B. Hormonhaushalt, Nervensystem, Psyche, etc.) mit der Zeit.


Anzeige

 

Entgiftung

 

Wie wird entgiftet?

Die wirkungsvollste –  und von der Natur vorgesehene Form der Entgiftung ist das Fasten. Da wir als Spezies aber an einem nie vorher dagewesenen Punkt der genetischen Schwäche, funktionellen Beeinträchtigung und zellulären Entartung angekommen sind, birgt der ausschließliche Konsum von Wasser über einen längeren Zeitraum gewisse Risiken. Deshalb ist es in den meisten Fällen von Krankheit angebracht, zunächst mit Früchten (reif), grünen Säften (Gurke, Sellerie, Grünes Blattgemüse) und speziellen Kräutern (je nach betroffenen Organen/Systemen) zu arbeiten. Für eine erfolgreiche Entgiftung ist es unumgänglich, Abstand von Protein und komplexen Kohlenhydraten zu nehmen.

 

Entgiftung: Wie geht es weiter?

Das war schon mal ein allgemeiner Überblick über das Thema Entgiftung, um dir ein Gefühl für die Materie zu geben. In den nächsten Beiträgen werde ich konkreter und gehe unter anderem auf Entgiftungskrisen, Saftfasten, Wasserfasten, vegane Mythen und Detox – Irrtümer ein.

Ich möchte, dass du weißt, dass ich kein dogmatisch veranlagter Mensch bin und dir nicht meine Ansichten aufzwingen will. Meine Meinung ergibt sich aus eigener Erfahrung, weshalb du ebenfalls deinen eigenen Weg gehen musst. Ich hoffe einfach, dir ein paar Türen öffnen zu können, falls du mit gesundheitlichen Schieflagen konfrontiert bist 🙂

 


JETZT KOSTENLOS MITMACHEN:

...bis zu 5kg oder mehr in einer Woche vegan abnehmen ♥

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.