Welche Abnehmen Tipps schädlich für dich sind

Experten und Gurus zum Thema Abnehmen gibt es wie Sand am Meer. Das liegt nicht zuletzt daran, dass der Markt für Nahrungsergänzungsmittel und Fitnessgeräte extrem lukrativ ist. Aber nicht alle Abnehmen Tipps sind wirklich hilfreich. Deshalb teile ich mit dir in diesem Beitrag 3 schädliche Tipps, die ich als Anfänger selbst ausprobiert habe.

 

Schädliche Tipps zum Abnehmen 1: Zu wenig essen

Strenge Kalorienrestriktion spielt in vielen Diätmodellen eine große Rolle. Aber das Ganze kann auch nach hinten losgehen. Ich persönlich hatte in jungen Jahren die verschiedensten Verdauungsprobleme entwickelt, weil ich meinem Übergewicht mit Hungern und Crash – Diäten beikommen wollte. Wenn deinem Körper die nötigen Nährstoffe fehlen, gerät dein komplettes System aus dem Gleichgewicht. Ein ausgewogener Speiseplan ist also beim Abnehmen hilfreicher, als zu kleine Mengen an lebenswichtiger Nahrung aufzunehmen.


Anzeige

 

Schädliche Tipps zum Abnehmen 2: Keine Kohlenhydrate

Komplett auf Kohlenhydrate verzichten zu wollen, ist auch eine dieser Wahnsinnsideen, auf die man so kommt, wenn die Kilos einfach nicht purzeln wollen. Dabei sind sie eine wichtige Energiequelle für den Körper. Das Hauptproblem bei No Carb oder Low Carb Diäten ist, dass nicht zwischen „schlechten“ und „guten“ Kohlenhydraten unterschieden wird. Denn Kohlenhydrate aus Obst, Gemüse und Hülsenfrüchten wie Bohnen, Erbsen und Linsen helfen dabei, Leistung beim Training abzurufen… was beim Abbau von Körperfett hilft. Auf Backwaren, Mehle und Süßkram zu verzichten, ist gar keine schlechte Idee. Aber Kohlenhydrate komplett aus dem Ernährungsplan zu streichen, ist nicht zu empfehlen.

 

Schädliche Tipps zum Abnehmen 3: Dehydrierung

Gerade Fitnessmodels und Bodybuilder sind berüchtigt dafür, ihren Körper vor anstehenden Auftritten auf Flüssigkeitsentzug zu setzen. Das machen sie, um „trocken“ auszusehen und um die Venen besser in den Vordergrund zu rücken. Aber auch Boxer, Ringer und Kampfsportler im Allgemeinen erreichen ihr Zielgewicht am Tag des Wiegens durch brutale Dehydrierung. Die Gesundheitsrisiken dabei sind immens. Dass diese Praktiken heute immer noch genutzt werden, halte ich für äußerst fragwürdig. Versuche also nicht, durch wenig trinken dein „Wassergewicht“ zu reduzieren. Das würde im Zweifelsfall zu gefährlichen Schäden an deinem Organismus führen. Wasser ist Leben. Vergiss das nie.


JETZT KOSTENLOS MITMACHEN:

...bis zu 5kg oder mehr in einer Woche vegan abnehmen ♥