Wie grüne Smoothies dir beim abnehmen helfen

Grüne Smoothies sind ein wichtiger Bestandteil meines Abnehm-Konzepts. Aber es ist auch wichtig, zu verstehen, warum sie so gut wirken. Je natürlicher du dich ernährst, desto mehr Körperfett kannst du möglichst zügig loswerden. Grüne Smoothies bestehen zur Gänze aus unbehandelten pflanzlichen Lebensmitteln. Diese sind ausgesprochen enzymreich, was bei Verdauung und Nährstoffverwertung hilft. Außerdem unterstützen sie dich dabei, Säuren zu puffern und dein körpereigenes Milieu ins Basische zu verschieben. Schlacken, alte Stoffwechselendprodukte und chemische Ablagerungen, die in deinem Körperfett „notgespeichert“ sind, können so ausgeleitet werden. Auf diesem Weg wirst du schlanker, ohne zu hungern und ohne deinem Körper Nährstoffe vorzuenthalten.

Vegan Abnehmen Blog

Was sind grüne Smoothies?

Grüne Smoothies sind Mixgetränke, die zu gleichen Teilen aus Früchten und grünem Blattgemüse bzw. Kräutern bestehen. Durch das Hinzufügen von kohlesäurefreiem Trinkwasser oder Kokoswasser haben diese Fatburn-Getränke ungefähr die Konsistenz, wie du sie von Milchshakes kennst. Gerade dann, wenn man keinen Hochleistungsmixer besitzt, sollte man bei der Zubereitung immer darauf achten, wasserhaltiges Obst ganz unten in die Mixerkanne zu legen. So braucht man am Ende weniger Wasser, damit die Messer des Mixers greifen. So kann man einen intensiven, fruchtigen Geschmack erhalten und vermeidet, die Smoothies zu sehr zu verwässern.

Einige gut geeignete Beispiel für die Basis grüner Smoothies sind Wassermelonen, Trauben, alle Arten von Beeren und Äpfel. Die zweite Lage bilden energiedichtere Früchte wie Bananen, Mangos und/oder das Fruchtfleisch junger Kokosnüsse. Am Schluss fügst du Grünzeug wie beispielsweise Feldsalat, Blattspinat, Kresse oder Minze zu.

Wie helfen grüne Smoothies beim Abbau von Körperfett?

Viele Menschen in unserer modernen Gesellschaft sind oft dehydriert. Das bedeutet, dass ihrem Körper Flüssigkeit fehlt. Hier reicht es oft nicht, einfach nur ein bißchen mehr Wasser zu trinken. Zucker, tierische Fette und künstliche Kohlenhydrate trocknen dich aufgrund der Übersäuerung, die sie in deinem Organismus verursachen, regelrecht innerlich aus. Die Mischung von reifen Früchten, Grünzeug und Wasser wirkt dieser Entwicklung entgegen. Grüne Smoothies halten dein Blut sauber, schützen dich vor Verstopfungen in deinen Arterien und schieben dein Lymphsystem an. Du musst dir immer wieder bewusst machen, dass deine Fitness von der Gesundheit deiner Zellen abhängig ist. Diese wird von den Flüssigkeiten bestimmt, die sie umfließen: Blut und Lymphe. Und die Zusammensetzung dieser Flüssigkeiten hängt in erster Linie davon ab, was du isst und was du trinkst. Wenn du damit anfängst, regelmäßig grüne Smoothies in deinen Speiseplan zu integrieren, wirst du deinen Stoffwechsel positiv beeinflussen und den Abbau von Körperfett beschleunigen.

Grüne Smoothies sind deshalb so wirkungsvoll beim Abnehmen, weil sie basisch sind und den aus der Bahn geratenen Säure-Basen-Haushalt wieder mehr ins Gleichgewicht rücken können. Jedoch ist es ohne Grundwissen über grüne Smoothies etwas schwierig, perfekte Abnehm-Mischungen zu kreieren. Klassische grüne Smoothies sind zwar kalorienarm, weil sie aus mindestens 50% Gemüse und aus maximal 50% Obst zusammmen gesetzt werden, aber gerade als Smoothie–Neuling mischt man für den süßeren Geschmack etwas mehr Früchte mit hinein. Der erhöhte Fruchtgehalt neutralisiert den für Anfänger etwas bitteren Geschmack im Gemüse–Smoothie.

Was sind die besten Rezepte für grüne Smoothies?

Obwohl das Konzept von grünen Smoothies recht einfach zu verstehen ist, ist es gut, am Anfang gleich mal ein paar Rezepte zur Hand zu haben, die auch wirklich gut schmecken. Gerade Smoothie-Einsteiger mögen es etwas süßer und zum Einstieg finde ich Babyspinat am „neutralsten“ vom Geschmack her! 😉 So macht man gleich eine positive Erfahrung mit gesunder Ernährung und gewöhnt sich eher an diesen neuen Bestandteil des eigenen Ernährungsplans. Deshalb stelle ich dir im Folgenden meine 3 Lieblings-Rezepte für grüne Smoothies vor: (Babyspinat kannst du natürlich auch ersetzen durch z. B. Grünkohl, Feldsalat, …)

"Mango-Smoothie"

Zutaten:
♥ 1 reife Banane
♥ 1 Mango
♥ 1 Apfel
♥ 1-2 handvoll Babyspinat
♥ stilles Wasser

So wird’s gemacht:
Früchte schälen, klein schneiden und ab in den Mixer. Babyspinat gründlich waschen und ebenfalls zufügen. Zum Schluss mit stillem Wasser auffüllen – idealerweise so weit, bis der Inhalt im Mixer komplett mit Wasser bedeckt ist. Je nachdem, wie dick du die Konsistenz haben möchtest, weniger oder mehr Wasser zufügen.

"Orangen-Vanille-Smoothie"

Zutaten:
♥ 2 Orangen
♥ 1 Banane
♥ Inhalt einer Vanilleschote
♥ 1-2 handvoll Babyspinat
♥ stilles Wasser

So wird’s gemacht:
Früchte schälen und in den Mixer geben. Vanilleschote auskratzen und Vanillemark zufügen. Babyspinat gründlich waschen und hinzugeben. Mit stillem Wasser auffüllen und gründlich mixen.

"Beeren-Smoothie"

Zutaten:
♥ 1 reife Banane
♥ stilles Wasser
♥ 1 Orange
♥ 1-2 handvoll Babyspinat
♥ 1-2 handvoll Heidelbeeren





Anzeige

So wird’s gemacht:
Früchte schälen bzw waschen und in den Mixerbehälter geben. Babyspinat gründlich waschen und zufügen. Mit Wasser auffüllen und ordentlich mixen! 😉

Auf den Geschmack gekommen? – Dann schenke ich Dir jetzt mein eBook über grüne Smoothies! ♥

Weil so viele von euch gefragt haben ob man mir dafür auch etwas zukommen lassen darf, habe ich den Download so eingerichtet, dass jeder selbst entscheiden kann, ob das eBook kostenlos (einfach „0“ € eingeben) heruntergeladen wird – oder für einen beliebigen Betrag, der dann an mich gesendet wird. Ich freue mich riesig über eure liebe Unterstützung und bedanke mich an der Stelle schon einmal ganz herzlich dafür. ♥

Abnehm-Tipp #4

Jetzt gibt es noch Abnehm-Tipp #4: Die folgenden Tipps helfen dir, deine eigenen abnehm-kompatiblen grünen Smoothies zu zaubern:

1. Vermeide industriellen Zucker

Streiche industriellen Zucker komplett aus deinem Ernährungsplan, erst recht aus deiner Zutatenliste für deine selbst kreierten grünen Smoothies. Raffinierter Haushaltszucker bremst den Fettabbau komplett aus und bringt deinen Stoffwechsel komplett durcheinander. An der Stelle sei gesagt: Das gilt auch für Dosenobst! Benutze ausschließlich frisches Obst oder im Notfall gefrorene Früchte. Greife auch nicht zu anderen abgepackten Süßungsmitteln oder Ersatzstoffen, sondern ersetze den künstlichen Mist ganz einfach mit einer reifen Banane. Diese süßt die grünen Smoothies perfekt und macht nicht dick! Wenn du es noch einen Tick süßer magst, dann besorge dir „Medjoul Datteln“. Entkerne ein bis zwei Datteln und gebe sie als Süßungsmittel hinzu.

2. Vermeide Pflanzenmilch und gekaufte Fruchtsäfte

Um keine Kalorienbombe aus deinem grünen Smoothie zu zaubern, benutze bitte keine Pflanzenmilch und auch keine gekauften Säfte aus dem Supermarkt. In beidem lauern die Kalorien nur so. Außerdem hast du, wenn du eine Orange oder andere Zitrusfrüchte mit mixt genug „Fruchtsaft“ im Glas! Verwende am besten immer stilles Wasser als Basis für deinen grünen Smoothie. Stilles Wasser ist kalorienarm und unterstützt den Verdauungstrakt und die Fettverbrennung.

3. Reduziere den Obstgehalt und erhöhe den Gemüseanteil

Klingt logisch – oder? Der perfekte grüne Smoothie zum Abnehmen besteht zu 70% Grünzeug und zu etwa 30% Obst. Vermeide jedoch allgemein sehr fetthaltiges Obst und Gemüse, wie beispielsweise Avocados und Kokosnüsse. Plane diese gesunden Fette lieber in deine Mahlzeiten zum Snacken mit ein, ansonsten wird dein grüner Smoothie zu kalorienreich.

Morgen wieder nicht vergessen, Emails zu checken!
Es wird spannend – ich verrate mal noch nichts! 🙂
Katharina ♥
Vegan Abnehmen Blog

Hier kannst Du uns deine Gedanken zu Tag 4 der „Vegan Abnehmen Challenge“ mitteilen:

2 Antworten
  1. Hülya
    Hülya says:

    Hallo ..ich habe 2 Tage probiert kostenlos..ich muss sagen ich habe kein Hungergefühl und bin satt..Kann ich mehr Rezepte haben zum weiter abnehmen.?

    P.s..Bin seit 4 Wochen Veganer zum ausprobieren..es funktioniert gut..möchte auch dabei etwas abnehmen so 10 Kilo..was kostet mich das jetzt dann.?

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Impressum | Datenschutz
Affiliate Links: Jeder ausgehende Link ist als potentieller Affiliate-Link zu betrachten » Affiliate Disclaimer


JETZT KOSTENLOS MITMACHEN:

...bis zu 5kg in einer Woche vegan abnehmen ♥